Announcement: Herzlich Willkommen

Meine Homepage

Meine Seite „lebt“: Sie ist als Weblog angelegt und nicht als statische Seite. Meine Aktivitäten im Web 2.0, also bspw. twitter oder facebook  sind hier direkt zu erreichen. Unter dem Menüpunkt „Service“ finden Sie Informationen zu meinem Team und ein Pressebild (durch anklicken der Vorschau) und unter „Gläserner Stadtrat“ gebe ich Auskunft über meine Einkünfte als Gemeinderat. Gerade aber auch mein Handeln im Leben jenseits der Internets können Sie hier nachvollziehen. Ob Nachtschicht bei der Polizei, die Arbeit für meine Heimatstadt Reutlingen als Stadtrat oder inhaltliche Veranstaltungen – hier berichte ich darüber.

Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Besuch meiner Homepage und freue mich über Anregungen, Kritik und Lob.

Ihr Sebastian Weigle

Auf dem Weg ins Wahllokal

So, liebe Besucherin, lieber Besucher. Ich bin auf dem Weg ins Wahllokal. Ich hoffe, Sie waren es bereits. Es gilt: Bis 18 Uhr sind sie offen, die Wahllokale überall. Es gilt auch

Demokratie stärken – Wahlrecht nützen

Ihr Sebastian Weigle

Sonntag Wählen gehen – rot-grün stärken

Wer Schwarz-Gelb verhindern will, muss Rot-Grün stärken. Das ist die Kernbotschaft eines Wahlaufrufs von Beate Müller-Gemmeke und Sebastian Weigle, den Bundestagskandidaten von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und SPD in Reutlingen. „Als Direktkandidat der SPD werbe ich um die Erststimme“, so Sebastian Weigle. Beide Kandidaten stehen für Rot-Grün. Zusammen stehen sie dafür, Deutschland sozial und ökologisch zu erneuern und neue Arbeitsplatzperspektiven zu entwickeln. Beate Müller-Gemmeke beweise mit ihrer Arbeit, dass sie für die Verbindung von ökologischer Erneuerung und sozialem Fortschritt stehe. „Ich freue mich deshalb auch über ein gutes Zweitstimmenergebnis der GRÜNEN,“ so der SPD-Bundestagskandidat.

„Der Wahlausgang ist offen. Umso wichtiger ist für mich, dass am Wahlabend ein starkes grünes Zweitstimmenergebnis steht“, ergänzt Beate Müller-Gemmeke, die gute Chancen hat durch die Zweitstimme über die Landesliste in den Bundestag einzuziehen. Es bestehe die Gefahr, dass am Ende schwarz-gelb durch Überhangmandate eine zweifelhafte Mehrheit gewinne. „Auch deshalb würde ich mich über das Direktmandat von Sebastian Weigle freuen“, resümiert Beate Müller-Gemmeke.

Am Sonntag: Ihre Erststimme für Sebastian Weigle

Liebe Mitbürgerin,
lieber Mitbürger,

am kommenden Sonntag haben Sie das Wahlrecht. Machen Sie von ihm Gebrauch!

Ich werbe um Ihre Stimme: In den letzten Wochen und Monaten habe ich als Kandidat zur Bundestagswahl für meine Inhalte geworben, habe viele Gespräche geführt und zugehört. Viele haben mich bei meinen Diskussionen erlebt, kamen mit mir ins Gespräch und konnten auch Ihre Sorgen und Erwartungen deutlich machen. Jetzt können Sie entscheiden.

Der Werbespot

Werbespot - stark für die Region

Alternativen deutlich machen – Politik des Zuhörens

Ich habe in diesem Wahlkampf Politik auf Augenhöhe gemacht und den Menschen zugehört. Ich habe klare Inhalte vermittelt und auch Misstände benannt, die geändert werden muss: Die Änderungen im Bildungswesen, die unumgänglich sind, wenn wir die Potenziale nutzen wollen, die unser Land hat. Die Mittagessensversorgung an Schulen und Kindertagesstätten, die auch für Kinder aus armen Familien leistbar sein muss und deshalb Bundesmittel braucht. Die Breitbandversorgung, die wir im Landkreis flächendeckend brauchen und nicht durch Unterversorgung zu einem weiteren Auseinanderfallen zwischen Stadt und Land führen darf und vieles mehr. Ich habe für diese Positionen viel Zuspruch erhalten und freue mich, dass weit über 100 Menschen verschiedener Parteizugehörigkeit dazu aufrufen, mir die Erststimme zu geben. Vielen Dank dafür!

Sie haben deutlich gemacht: Die Erststimme ist die Weigle-Stimme!

unterstützeranzeige_fv

Nun haben Sie es am Sonntag in der Hand – gehen Sie wählen.Verhindern Sie Schwarz-Gelb. Mit der Erststimme entscheiden Sie, ob der Wahlkreis in Zukunft mit mir einen direkt gewählten Abgeordneten hat, der Politik auf Augenhöhe macht, der zuhört und nicht belehrt, der für soziales Engagement mit wirtschaftlicher Kompetenz steht.

Am wichtigsten ist mir jedoch: Gehen Sie zur Wahl, stärken Sie die Demokratie und zeigen Sie, dass es Ihnen nicht egal ist, wie die Zukunft unseres Landes aussieht!

Und für alle, die mit uns feiern wollen: 18 Uhr, Gaststätte „Jahnhaus (TSG Reutlingen)“ in der Ringelbachstraße

Ihr Sebastian Weigle

Sticky: Rückenwind für unseren Wahlkampf

Die CDU führt einen Wahlkampf ohne Wahlkampf. Sowohl auf Bundesebene, als auch in den Wahlkreisen verstecken sich die CDU und ihre Kandidatinnen und Kandidaten. Die Landtagswahlen im Saarland und in Thüringen zeigen dass diese Strategie nicht aufgeht. Die Wählerinnen und Wähler wollen einen Wettbewerb der Parteien um ihre Stimmen. Wenn die CDU sich diesem Wettbewerb entzieht, dann zeigt das, dass ihr die Konzepte und Ideen für die Zukunft fehlen. Die Ergebnisse im Saarland und in Thüringen geben der SPD Rückenwind für die Bundestagswahl. Die Wahl ist noch nicht entschieden und wir werden darum kämpfen, dass eine starke SPD sich auch in Zukunft für eine solidarische Gesellschaft einsetzen kann. Die letzten Wochen werden wir weiterhin unsere Positionen deutlich machen, unabhängig davon ob die CDU das ebenfalls tut oder nicht. Auch in Reutlingen geht es jetzt darum die letzten Wochen bis zur Wahl unsere Inhalte darzustellen und damit um Ihre Stimmen zu werben. Wir haben den Anspruch sowohl bei den Erststimmen als auch bei den Zweitstimmen im Wahlkreis Reutlingen vor der CDU zu liegen. Dafür brauchen wir ihre Unterstützung!